Schwangerschaftsupdate: schon sind wir in der 32. SS-Woche

Hallo meine Lieben,

lang lang habe ich nichts mehr über die Schwangerschaft berichtet. Das liegt unter anderem daran, dass ich es schlichtweg einfach Woche um Woche verpasse. In meiner ersten Schwangerschaft hat man die Zeit viel ausgiebiger und mehr genossen. In dieser läuft alles so nebenbei und meine Tochter fordert jeden Tag aufs Neue. Es sind viele Termine die wir haben. Der Kindergartenstart steht in 8 Wochen an. Die Abschluss Feier der Spielgruppe ist bald und die Abschiedsgeschenke für die Erziehrinnen mussten gebastelt werden, seit Wochen wollen wir die Klinik besichtigen und schaffen es einfach nicht. Heute haben wir endlich mal Zeit geufnden und wollten gerade los zur Besichtigung, da hieß es, eine Schwangere kam rein und leider ist es heute nicht mehr möglich. Hihi ja so ist das, eine Geburt ist selten planbar und es überrascht plötzlich. Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, ich entbinde in der Klinik ohne mir vorher mal einen Einblick verschaffen zu können dort. Es fehlen immer noch so paar Dinge fürs Baby und an die Kliniktasche packen sollte ich mich langsam auch mal ran machen^^ Und noch einiges mehr. Ich könnte noch ewig weiteres Aufzählen. Und irgendwann kommt einem dann doch Mal der Gedanke; Huch es wäre ja schon längst mal wieder Zeit für ein kleines Update und wie es uns geht 🙂

20150712_095103Tja, schon sind wir in der 32. Schwangerschaftswoche angelangt. Heute genau sind es nur noch 59 Tage bis zum errechneten Geburtstermin. Dem Mäuschen gehts soweit ganz gut. Bei der letzten Untersuchung hieß es laut Arzt, sie sei etwas zierlicher. Freut mich ja einerseits, Hanna war schon nen kleiner Wuchtbrummer und war ein großes Baby mit 53cm und 3780g. Und auch gut, da der Gestationsdiabetes der sich seit 2 Wochen doch wieder gemeldet hat, sich noch nicht so ausgewirkt hat. Ich hatte mich schon gefreut, dass es zu Beginn der Schwangerschaft und in der Mitte bei beiden Blutzuckertests in Ordnung war. Aber habe mich natürlich nicht darauf verlassen sondern den Gedanken, er könnte immer noch kommen, im Hinterkopf behalten. Und so ist es nun. Ich messe aktuell regelmäßig meine Blutzuckerwerte und habe am Donnerstag noch mal einen Termin zur Untersuchung beim Diabetologen. Und dann sehn wir weiter. Ein gutes hat die ganze Sache, jetzt und vor allem danach muss und wird mein Leben umgekrempelt. Die Ernährung ist jetzt schon in der Umstellung. Und ich kann es auch kaum erwarten, wenn endlich mein Fitnessvertrag weiter läuft und ich wieder ein bissel in mein Studio komme. Es fehlt mir total, aber mittlerweile hätte es gar keinen Sinn mehr. Meine Symphyse schmerzt ziemlich und das Laufen wird täglich zur Qual. Das alles kenne ich ja leider auch schon aus der Schwangerschaft mit Hanna. Auch fällt das Bewegen immer schwerer, ich bin schnell aus der Puste und fühle mich immer mehr wie ein Walross auf Elefantenbeinen. Die Hitze in den letzten Wochen war echt übel und am liebsten hätte ich mich natürlich in der Budde verkrochen. Doch mit Kleinkind ist das alles gar nicht mehr so einfach wie es beim ersten Mal Schwanger sein noch ist. Da muss man natürlich die Zähne zusammen beißen und packt halt die Badesachen und geht mit dem Kind ins Schwimmbad. Oder macht es sich im Garten gemütlich am Planschbecken mit einem schattigen Plätzchen.

Langsam bin ich aber auf jeden Fall froh wenn es dann endlich ganz dem Ende zu geht und ich das Mäuschen im Arm statt im Bauch tragen darf. Hanna ist schon ganz gespannt auf ihre kleine Schwester und freut sich sehr auf Sie. Mal sehn ob es immer noch so ist, wenn sie dann tatsächlich da ist *g*. Anfangs hatten wir geplant die zwei Mädels in ein großes Zimmer um zu siedeln. Doch mittlerweile wurde mein Näh- und Bastelzimmer/Büro geräumt und gerade renoviert.

20150708_171041

Meine Nähecke ist schon weg, mittlerweile ist es fast komplett leer und die Tapete kommt Stück für Stück ab. Und eine Wand hat schon etwas Farbe bekommen 🙂

Aufgrund des Altersunterschieds von 3 Jahren hielten wir das dann doch für die bessere Lösung. Hanna kommt nun in den Kindergarten und wenn das Bauchmädchen in den Kindergarten kommt, wechselt Hanna in die Schule. Die Bettgehzeiten sind vermutlich dann auch nicht dieselben und so hat jeder seinen eigenen Rückzugsort wenn sie sich mal nicht leiden können. Natürlich wünscht Hanna sich nun auch eine Veränderung ihrer vier Wände und so steht nach der Komplettrenovierung des Babyzimmers, die Renovierung von Hannas Zimmer an. Dort soll ein neuer Boden rein und der Reibeputz, der mir schon beim Einzug ins Haus damals ein Dorn im Auge war, muss von den Wänden runter und was schöneres Neues soll an die Wände. Also langweilig wird uns hier nie 😉

Ansonsten läuft es momentan noch sehr gut. Gestern hatten mein Mann und ich unseren 1. Hochzeitstag. Diesen haben wir am Morgen mit einer zweistündigen Brunchfahrt auf dem Rheinschiff begonnen und es uns an diesem Tag einfach gut gehen lassen. In den letzten Tagen habe ich mich im WWW etwas rar gemacht und auch von WhatsApp etwas Abstand genommen. Es gab einige Momente die mich ziemlich traurig machten, Worte die geschrieben wurden die mir einfach nicht gut getan haben und auch Leute die ich momentan einfach etwas meiden möchte. Denn die letzten Wochen als Familie zu dritt möchte ich weitestgehend sorgenfrei, und ohne mir ständig über irgendjemanden oder irgendwas Gedanken machen zu müssen, genießen. Die Zeit geht so schnell vorbei und es ist eine schöne Zeit die man dann für unnötiges verschenkt. Vermutlich liegt es auch an den ganzen Hormonen die die Schwangerschaft mit sich bringt, dass ich so reagiere. Aber ich bin mit unserem Leben und was wir uns hier aufgebaut und erreicht haben mehr als glücklich. Und mit unserer zweiten Tochter wird unsere Familie auch endlich komplett. Ich möchte nach vorne schauen und sollte mit einigem altem Abschließen. Der Punkt fällt mir momentan noch etwas schwer, aber ich arbeite daran!

So, dass war mal wieder ein kurzer Update von uns. Mal sehn ob ich es noch mal vor der Geburt schaffe ein weiteres Schwangerschaftsupdate zu posten! Da momentan einfach so viel ansteht und zu tun ist und wir zum Teil gar nicht mehr wissen ob wir das alles überhaupt schaffen, bleibt so manches leider auf der Strecke. So auch ein wenig das bloggen… Ich gebe mir Mühe 🙂

Eure Grinsekatze,

Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>