Schwangerschaftsupdate #39.SSW

Hallo meine Lieben,

lang lang hat man nichts mehr von uns hier gelesen. Daher ist es unbedingt an der Zeit euch Mal wieder auf den neusten Stand der Dinge zu bringen 🙂

Joa was soll ich sagen, wir sind nun schon in der 39. SSW, im 10. Monat! Heute sind es nur noch 11 Tage bis zum errechneten Entbindungstermin. Wie die Zeit die letzten Wochen doch rasend schnell verging! Aber ehrlich gesagt bin ich auch absolut nicht böse wenn die kleine Maus in ihrer Einraumwohnung da drin endlich ihr Mietverhältnis auflösen würde 😉 Die Nächte sind seit Wochen recht kurz und mühsam. Ständig drückt die Babymaus mir auf die Blase und das gerenne in der Nacht macht mich langsam wahnsinnig. Auch kann ich mich im Bett kaum noch drehen ohne vor Schmerzen fast an die Decke zu hüpfen. Der Bauch hindert langsam ungemein. Was mir auf den Boden fällt lass ich gern einfach mal liegen, denn das aufheben von ganz unten fällt mir sehr schwer. Blöd nur weil Hanna natürlich gerne Mal ihr ganzes Spielzeug so „verteilt“ *g*. Auch mein Mann läuft lieber daran vorbei als es aufzuheben…. Grrrr!

2015-08-30 18.58.51

37. SSW

Die nächsten „Sorgen“ die wir die letzten Wochen hatten war, dass Madame sich plötzlich in BEL gedreht hatte und mein Frauenarzt mich gleich in die Klinik zur Kaiserschnittbesprechung geschickte hatte. Was für mich ein Schlag ins Gesicht war. Der absolute Horror! Ich habe meine Tochter damals schon spontan entbunden uns es war so ein tolles Gefühl. Ein Kaiserschnitt wäre für mich absolutes Grauen. Wirklich nur im äussersten Notfall und wenn es absolut notwendig wäre. Aber die Aussage meines Frauenarztes einfach gleich mit einem Kaiserschnitt machte mich in dem Moment wirklich fertig. Zumal man ja wohl doch Möglichkeiten hat in dieser Lage ein Kind zu entbinden. Nun gut, ich bin mit meinem Mann dann natürlich in die Klinik zu diesem Gespräch… Ich hatte auch damit gerechnet keine andere Wahl als eine Kaiserschnitt zu haben, da die Klinik bei uns keine Kinderstation mit dabei hat. Aber Nein, der Oberarzt erklärte uns alles und sie entbinden sogar Babys in einer BEL. Zwar unter einigen Voraussetzungen, aber die wären ja das kleinere übel und machbar! Ich war erst Mal ziemlich glücklich! Später bekam ich dann von Mitschwangeren mit denen ich in Kontakt bin wieder einige Dämpfer versetzt. Wie ein Oberarzt ohne einer Untersuchung solche Aussagen treffen könnte? Man müsse doch dazu schauen wie die Nabelschnur läge usw. usw. Somit waren unsere Hoffnung schon wieder dahin. Die Gedankenmacherei ging von vorne los. Mein Mann und ich sind einige Tage später dann auch noch in meine Hebammenpraxis gefahren um uns dort beraten zu lassen. Unsere Hebamme zählte uns noch die Möglichkeit auf in der Klinik in Singen eine äussere Wendung machen zu lassen. Aber auch so sähe sie keine großen Bedenken heut zu Tage in dieser Kindslage zu entbinden. Also mit der Telefonnummer der Singener Klinik in der Tasche wieder ab nach Hause. Da ich 3 Tage später sowieso wieder einen Termin bei meinem Frauenarzt hatte, haben mein Mann und ich beschloßen bis dahin erst einmal zu warten mit dem Anruf in der Klinik. Und der Termin bei meinem Frauenarzt 3 Tage später brachte eine riesen Überraschung! Madame hatte sich tatsächlich noch mit dem Kopf nach unten gedreht! Wir konnten es gar nicht richtig glauben! Wir haben uns wochenlang halb verrückt gemacht und die kleine Madame im Bauch… Ach was soll ich sagen, sie ist jetzt schon so ein kleiner Dickkopf wie ihre große Schwester^^ Und bringt Mama und Papa jetzt schon zur Verzweiflung 😀 Jetzt nur noch hoffen das sie diese Position auch beibehält bis zur Geburt. Aber wir haben uns gesagt, egal was jetzt noch kommt selbst wenn sie sich noch mal drehen sollte, wir probieren die Geburt auf natürlichem Weg auf jeden Fall!

20150821_132044

Zweckentfremdet: auch als Tischlein für Hanna super geeignet…

Sodele, jetzt wisst ihr was bei uns die letzten Tage und Wochen so los war. Da waren die Gedanken halt irgendwie immer wo anders und nicht bei meinem Blog. Leider! Auch bekomm ich Panik weil ich meinem „Nestbautreiben“ nicht so nach kommen kann wie ich gerne würde. Ich könnte jeden Tag aufs neue hier durch putzen, aber mit Mann und Kind die jeden Tag auch aufs Neue hier rum wusseln, sieht es am Abend immer wieder gleich chaotisch aus. Das macht mich irre! Auch sind rund ums Haus noch einige Baustellen offen die mein Mann angefangen hat. Der Garten wartet auch noch auf seine Pflege. Die Hecke muss noch gestutzt werden, die Wiese gemäht. Die Blumenbeete wollen von ihrem Unkraut befreit werden. Die arbeit geht einfach nicht aus und irgendwie kommen wir momentan auch einfach nicht hinterher! Ich falle wegen der zunehmden Unbeweglichkeit einfach auch bei sehr vielem weg. Und mein Mann nimmt mir dann halt lieber mal für ein paar Stunden unsere Tochter ab, damit ich noch ein wenig Ruhe habe und somit bleibt halt dann auch wieder die Arbeit liegen. Nun gut akzeptieren müsste man es einfach. Doch da habe halt ich so meine Schwierigkeiten mit ^^ 

Eure Grinsekatze,

Nicole

One thought on “Schwangerschaftsupdate #39.SSW

  1. Mensch, die Zeit geht so schnell rum.
    Ich habe ab Freitag noch 5 Wochen und dann ist es bei uns soweit.
    Ich hoffe alles klappt wie du dir es wünscht und du schaffst die Zeit noch gut.
    Liebe Grüße Marie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>