Rückblickend auf meine beiden Schwangerschaften :)

Hallo meine Lieben,

jetzt ist es schon wieder vorbei mit der Schwangerschaft. Und es gab so einiges was gleich und auch einiges was ganz anders wie bei der ersten war. Ein bisschen was habe ich euch hier zusammengefasst 🙂

20150122_101305

Die erste Untersuchung und das erste Bild 🙂

20150131_201829

Das erste Bauchfoto 🙂

Kommen wir zur Übelkeit:

Diese plagte mich in der ersten Schwangerschaft auch schon sehr, allerdings nicht gleich zu Anfang. In der zweiten Schwangerschaft war ich recht früh am Anfang davon betroffen und litt knappe 2,5 Monate darunter und habe in der Zeit erst einmal abgenommen da sich die verträglichen Lebensmittel und der Appetit drastisch reduzierten. Durch meine Tochter konnte ich mich auch nicht wie bei der ersten Schwangerschaft damit verkriechen und den ganzen Mist verschlafen, sondern musste relativ präsent auf dem Teppich stehen und mich zusammen reißen. Das ist mir oft sehr schwer gefallen und hat mich unheimlich Kraft gekostet an manchen Tagen. Aber wir Mütter schaffen doch alles 🙂

Die Müdigkeit:

Hach da schenkten sich beide Schwangerschaft kaum etwas. In beiden war ich müde wie Omme… Der einzige Unterschied: bei Hanna konnte ich schlafen wenns nicht mehr ging. In der jetzigen musste ich durch! Denn Hanna schenkte mir keine Pause 😉 Wenn mein Mann mit Hanna ab und an aus dem Haus ist, konnte ich ein wenig Schlaf einholen (wenns dann die Übelkeit zuließ, ein Teufelskreis 😀 ).

Zum Gestationsdiabetes/Schwangerschaftsdiabetes:

In der ersten Schwangerschaft wurde dieser recht spät in der 33. Schwangerschaftswoche diagnostiziert. Dann aber gleich mit Abendinsulin spritzen. In dieser wurde natürlich recht schnell darauf getestet. Das erste Mal in der Frauenarztpraxis mit einem Nüchternblutzucker der etwas erhöht war. Daraufhin in der ca. 15. Schwangerschaftswoche zum großen Zuckertest beim Diabetologen. Dieser fiel zum Glück gut aus! Ein paar Wochen später dann aber doch noch den kleinen Zuckertest beim Frauenarzt. Auch dieser war in Ordnung. Dann trotzdem noch eine Selbstkontrolle zu Hause und diese Werte waren dann ab und an doch mal schlecht. Allerdings ist mein Gerät nun auch schon fast 3 Jahre von der letzten Schwangerschaft rum gelegen. Vielleicht lagen die erhöhten Werte auch daran, denn ein erneuter großer Zuckertest beim Diabetologen war WIEDER in Ordnung. Dieses hin und her machte mich in der Schwangerschaft langsam auch irgendwann etwas kirre! Aber immerhin, in dieser Schwangerschaft blieb ich davon verschont 🙂 Und ein Gutes hatte das Ganze auch, ich achtete doch sehr darauf was ich aß und griff lieber zu gesunden Lebensmittel.

Zur Gewichtszunahme:

In meiner ersten Schwangerschaft habe ich leider mit extremen Wassereinlagerungen in den Beinen zu kämpfen gehabt. Gegen Ende auch in den Händen. Dadurch blieb die Waage bis zur Geburt bei +18 Kilo stehen. Allerdings waren die 18kg mehr 4 Wochen nach der Entbindnung schon wieder komplett runter von mir 🙂 In dieser war mein Ziel auf jeden Fall NICHT die 18kg zu knacken, sondern vielleicht sogar bei dem Durchschnitt von +12kg zu bleiben. Leider habe ich die 12kg um 2 kg überschritten und die Waage blieb bis zur Geburt bei +14kg stehen. Aber hey, ich habe wenigstens die 18kg nicht überholt. Das macht mich wahnsinnig stolz! 4 Wochen nach der Geburt waren 12 kg schon wieder weg und nun habe ich noch mit 2 hartnäckigen Kilos zu kämpfen die noch nicht so richtig wollen. Allerdings müssen zu den restlichen 2 Kilos auch noch ein paar mehr verschwinden, die ich leider schon vor der Schwangerschaft zu viel auf den Rippen hatte. Aber alles mit der Zeit!

Unterschied 1. Schwangerschaft/2.Schwangerschaft:

Jaaaaaaa da gibts riesen Unterschiede. Also für uns! Die erste Schwangerschaft haben wir viel intensiver genossen und wahrgenommen. Die 2. Schwangerschaft lief mehr neben bei! Irgendwie war es einfach auch nicht mehr so spannend wie beim ersten Mal^^ Man kannte es halt irgendwie alles schon. Und auch durch Hanna hatte man auch gar nicht so die Zeit sich intensiv damit zu beschäftigen und die Zeit flog auch nur so dahin. Schon hatte man wieder mal vergessen ein Bauchfoto zu machen und so weiter und so weiter. In der ersten Schwangerschaft konnte man sich einfach mal ruhig hinlegen wenn man mal keinen so guten Tag hatte. In der jetzigen durch Hanna fast unmöglich. Meine Maus wollte natürlich immer Action haben, egal wie es Mama ging. Auch war der immer größer werdende Bauch einfach irgendwann extrem im Weg und störte. Ich konnte einfach nicht mehr so wie Hanna gerne wollte. Ich konnte nicht mehr zu ihr unters Hochbett kriechen zum spielen. Auch auf dem Boden rum robben war irgendwann nicht mehr drin. Es ärgerte mich gegen Ende selbst sehr. Da ich einfach gerne so wie immer für sie mit dabei sein wollte. In der ersten Schwangerschaft war ich ja zur selben Zeit wie jetzt schwanger, aber ich konnte mich bei hitzigen Tagen einfach in die Wohnung verziehen und warten bis die Sonne endlich unter gegangen ist. Mit Hanna war auch das kaum möglich. In der Hitze haben wir uns ins Freibad geschleppt, sind spazieren gegangen, mit dem Laufrad/Fahrrad/Dreirad unterwegs gewesen, Und das hat mich an manchen Tagen wirklich Überwindung gekostet und ging mir extrem an die Nerven. Einfach die Hitze, die Anstrengung und die zunehmende Unbeweglichkeit. Und dann natürlich noch meine Power Maus, die wie so ein Duracell Häschen einfach nicht zu ermüden war. Und ich hätte manchmal im Stehen einschlafen können. Aber es ist geschafft und das nächste Mal (sollte es das überhaupt geben) suche ich mir eine kühlere Zeit um schwanger zu sein aus 😀

20150911_083514

Das letzte CTG ein Tag bevor das Mäuschen auf die Welt kam 🙂

20150911_111831

Und das letzte Bauchfoto, ebenfalls ein Tag bevor Sie auf die Welt kam.

20150906_112610

Ich gehöre leider nicht zu den super schönen Schwangerschaftskugeln 😀

Jetzt knappe 4 Wochen nach der Geburt:

Das Stillen klappt super. War leider bei Hanna damals nicht der Fall. Wir haben uns zu viert gut eingelebt! Manche Tage laufen locker, manche sind wieder ziemlich hektisch. Wenn man 2 Knirpse zum raus gehen richten muss und der große Knirps bockt, trödelt oder einfach nicht so will, gehts doch schnell an die Nerven. Aber im Großen und Ganzen läuft es sehr gut 🙂 Hanna liebt ihre kleine Schwester über alles und ist sehr fürsorglich. Das lässt mein Herz vor Stolz oft platzen. Von meinen Schwangersncahftskilos hängen noch hartnäckige 2 Kilos fest. Aber kein Wunder! Durch das Stillen habe ich oft Heißhunger und ich brauche meine tägliche Dosis Schokoladenpudding… Wenn man meinen Einkaufswagen sieht mit der Menge an Puddings die ich auf Vorrat ordere, der denkt sich bestimmt auch seinen Teil dazu 😀 Das ist schon leider so eine kleine Sucht! Und ich hoffe mit dem Abstillen irgendwann, verschwindet auch das Verlangen danach….

DSC_0558

Das erste Zusammentreffen meiner 2 Schätze <3

DSC_0602Nun vermisse ich den Babybauch doch schon etwas. Wird es das letzte Mal gewesen sein?! Eigentlich schon! Aber genau das macht mich ein wenig traurig… Mal schauen was die Zeit so mit sich bringt 🙂

Eure Grinsekatze,

Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>