Raus in die mit weißem Puderzucker überzogene Welt

Hallo ihr Lieben,

von uns liest man hier in den letzten Tagen nicht sonderlich viel da hier wirklich Weihnachtschaos mit vollem Familienprogramm ausgebrochen war oder eher gesagt, immer noch ist! Wir sind immer noch nicht mit dem „festen“ zu Ende! Am Sonntag gibt es das letzte Weihnachtsessen bei meiner Oma. Und da wird die traditionelle Weihnachtsgans aufgetischt! Mhhhhh yam, ich freue mich wie Bolle!! Ich glaube nach den ganzen Festtagsmenüs ist erst mal wieder Fastenzeit angesagt. Am besten bis Weihnachten nächstes Jahr.

Nach zwei Tagen Dauer essen haben wir uns gestern gedacht, fahren wir mal gegen Schnee 🙂 Also wurde der Schlitten ins Auto geworfen, Hanna warm eingepackt und los ging es. Da auf Höchenschwand oben einfach zu wenig zum Schlittenziehen gelegen hat, sind wir bis zum Schluchsee weiter gefahren.

DSC_0749Wir hatten wirklich super viel Spaß! Vor allem Hanna. Es ist einfach herzergreifend schön wenn das Kind aus vollem Herzen lacht und den Schnee und was darunter wohl liegen mag erforscht. Wenn sie zuckersüß auf dem Schlitten am gaggern ist, weil es ihr einen heidenspaß bereitet wenn Papa das Schlittenrentier sie durch den Schnee zieht und sie ihn rumkommandieren kann wenn er einfach stehen bleibt.

Auch unsere tollen Adidas Schuhe mit GoreTex-Membran haben uns begleitet und taugen super!

DSC_0805

Diesen netten Kerl haben wir unterwegs noch getroffen 🙂

DSC_0783

20141226_140003

Schaukeln geht auch mit Schnee 🙂

Heute Morgen dann ganz große Augen beim Rollladen hochziehen! Gestern sind wir noch den Schnee suchen gefahren, heute Morgen liegt er einige Zentimeter dick vor unserer eigenen Haustüre. Erst einmal große Freude! Doch da wir heute eigentlich Familie und unsere alten Nachbarn in Konstanz besuchen wollten doch auch etwas blöd. Wir haben unser Glück trotzdem versucht und haben uns ins Auto gesetzt. Bis in die nächste Ortschaft sind wir gekommen… Schleichend und rutschend. Den Auspuff hat es einmal noch aus dem Gummi gehoben vor lauter Schneemassen. Ein Zeichen?! Für uns stand fest, so kommen wir entweder nie in Konstanz an und wenn doch, erst nach etlichen Stunden! No Way! Und mit Kleinkind im Auto wird man doch etwas vorsichtiger. Ohne Kind hätte ich vielleicht noch gesagt; komm fahren wir einfach drauf los. Aber man muss es ja nicht mal selbst sein der einen Unfall verursacht. Bei solchen Verhältnissen kann auch schnell ein anderer auf deine Straßenseite rutschen und rein in das Auto knallen. Vor allem wenn man sieht was für super Typen auf den Straßen unterwegs sind, die weiß Gott meinen welch mega Autofahrer sie sind. Selbst bei SOLCHEN Straßenverhältnissen den Larry raushängen lassen und mal schön weiter ihre 50+ fahren und dir am Kofferraum kleben wie Mücken nach der Autobahnfahrt auf der Frontscheibe. Unfassbar! Da fehlen mir echt die Worte!

20141227_074926 20141227_084721Nun gut! Wir haben auf jeden Fall umgedreht und sind wieder nach Hause geschlichen. Etwas betrübt haben wir trotzdem das Beste daraus gemacht, haben den Schlitten gepackt und sind einfach drauf los gelaufen. Bis die Klamotten komplett nass waren vom herunter kommenden Schnee. Dann ging es wieder zurück ins warme Heim. Die nassen Klamotten abgeworfen und Hanna einen warmen Tee gemacht. Mama und Papa einen heißen Kaffee. Und so wurde halt ein kuschliger Tag daraus. Hat doch auch was 🙂

Ich hoffe ihr hattet alle eine wunderbare Weihnachtszeit <3

Eure Grinsekatze,

Nicole

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>