Ostern, die Schichtarbeit und das Leben mit Pipiente und Schnullerfee

Hallo meine Lieben,

hier kommt noch ein etwas verspäteter Bericht von mir über unser Osterwochenende und was es sonst noch so Neues bei uns gibt 🙂

Da mein Mann in Schichtdienst arbeitet und zum Teil auch an Samstagen und Feiertagen ran muss, haben wir öfters mal nicht ein komplettes Wochenende oder gar Feiertage zusammen. So auch dieses Mal an Ostern. Auf Karfreitag hat mein Mann Nachtschicht geschoben. Da wir an Karfreitag die letzten Jahre immer bei meinem Cousin und seiner Freundin zum Fischessen eingeladen sind, war ich etwas traurig dass mein Mann es wohl verpennen würde. Doch er ist zu meiner Freude früher aufgestanden und kam doch mit. Ich finde es immer so schade wenn man solche Tage als Familie nicht nutzen kann 🙁

Weil ich immer gerne etwas mitbringe und ungern mit leeren Händen irgenwo auftauche,gabs von mir als Mitbringsel ein kleines Österliche Dessert.

Weil ich immer gerne etwas mitbringe und ungern mit leeren Händen irgendwo auftauche, gab es von mir als Mitbringsel ein kleines österliches Dessert.

Karfreitag auf Samstag sollte er noch eine Nachtschicht einlegen. Was mich ziemlich ärgerte, weil ich die ganze Woche jeden Abend schon alleine zu Hause saß und er dann auch noch um den fehlenden Schlaf zu bekommen, meist bis 14 Uhr schläft. Doch welch ein Glück (für mich^^), er ging los und hat seinen Schlüssel fürs Geschäft vergessen und musste zurückkommen. Wieder los nach dem er ihn geholt hat wollte er dann auch nicht mehr. So hatte ich ihn wenigstens an diesen Abend doch noch für mich 🙂 Samstag und Sonntag haben wir als Familie verbracht. Samstagnacht habe ich den Osterhasen gesichtet wie er ein Nestchen und Geschenk für Hanna da gelassen hat. Da das Wetter die letzten Tage davor schon nicht so besonders war, wurde das Osternest in der Wohnung hinterlegt. Was mich am nächsten Morgen beim hochziehen des Rolladens dann etwas ärgerte, denn es war tatsächlich etwas Sonne zu sehen. Nun gut, nächstes Jahr steht ja wieder ein Osterfest an. Für meine Oma und unsere Nachbarin gab es ein kleines selbstgenähtes Häschen. Meine Nachbarin hat eines bekommen, weil sie für unsere Tochter 2 wunderschöne Oberteile gestrickt hat. Und was schenkt man einer älteren Dame die eigentlich gar nichts mehr braucht.

20150405_131942Bei uns wird das Ostergeschenk recht klein gehalten. Für Hanna gab es als Geschenk ein kleines Lego Duplo Set von Jake und die Nimmerlandpiraten. Da steht sie total drauf momentan. Ich finde Geburtstag und Weihnachten sind die einzigen Feste die etwas reicher beschenkt werden sollten. Aber das hält ja jeder so wie er es für sich richtig findet. Für uns fällt es einfach etwas kleiner aus, dafür Geburtstag und Weihnachten eher ordentlich groß.

20150405_085109 20150405_085127

Ein etwas spezieller Schokoosterhase gab es von der Patentante… Ein weinender Osterhase :O Hiiiilfe, was wurde dem armen den angetan, dass er weinen muss?!

20150411_121058

Für nächstes Jahr gibt es Schokoladenverbot für alle Schenkenden… Ist ja unglaublich was da an Süßkram zusammen kommt. Wir mussten einiges heimlich verstecken, da Hanna sich sonst in den Zuckertot gemampft hätte.

Als nächstes warten wir gespannt auf die Schnullerfee, denn diese hat Hannas lang ersehntes Minnie Maus Fahrrad im Schlepptau. Allerdings lässt Hanna sich noch nicht so 100% auf den Deal mit der Fee ein. Also wartet das gute Teil halt noch im Feenkeller auf DIE besondere Nacht. Obwohl mich die Neugierde auf ihre Reaktion bei Übergabe des Fahrrads schier verrückt macht muss ich da nun wohl durch und darf nicht locker lassen.

Dafür hat unsere kleine Zuckerschnecke seit Wochen totales Interesse an ihrem Töpfchen. Sie zieht ihre Windel aus und möchte auf das Töpfchen sitzen. Bisher ging noch nichts in ihre „Pipiente“, dafür schon zwei Mal etwas daneben. Aber sowas passiert und ist zum Glück alles waschbar oder weg wischbar. Ich fände es ja richtig Klasse wenn Schnuller und Windel bis zum Kindergartenstart im September Geschichte wären. Aber wir drängen unsere Maus zu nichts! Wir warten auf ihre Zeichen und gehen die Sache dann einfach langsam an 🙂

Mittlerweile wird auch das Baby im Bauch sehr oft in den Alltag mit einbezogen damit Hanna einfach schon ein Gefühl dafür bekommt, dass da bald jemand neues mit uns mit kommt 🙂 Das klappt an manchen Tagen richtig gut, da möchte Hanna zum Beispiel das Baby im Bauch füttern und hebt meinem Bauch was zum Essen hin und schmatz für das Baby das Essen klein. An anderen Tagen möchte sie gar nichts davon hören… Aber das wird schon werden! Hanna ist auch der festen Überzeugung das da eine Schwester drin wohnt^^ Wir sind gespannt 😉 Und ich hoffe sie ist nicht allzu enttäuscht falls es doch ein Bruder werden sollte.

blogname2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>