Ein wunderschönes Ereignis mit Zwischenfällen – die Taufe <3

Hallo ihr Lieben,

wie manch einer vielleicht bei Facebook schon gelesen hatte, stand am vorletzten Sonntag die Taufe unserer zwei Mädels an. Ja, beide wurden getauft. Wir wurden schon oft gefragt, oder sagen wir eher es wurde mit „entsetzen“ festgestellt, dass Hanna noch nicht getauft ist. Und das mit ihren 3,8 Jahren. Ja sie ist bis dahin noch nicht getauft gewesen. Denn der Plan war Anfang erst anders! Mein Mann wollte gar nicht taufen lassen. Jetzt mit dem zweiten Babymädchen kam bei mir aber doch immer mehr der Wunsch auf die beiden Taufen zu lassen. Ich fand es auch gar nicht schlimm Hanna jetzt erst so „spät“ taufen zu lassen. Für mich war es eher schön das die beiden als Geschwister dieses besondere Ereignis zusammen feiern konnten 🙂

DSC_0067Die Woche vor der Taufe war einfach nur Stress und Hektik pur! Es musste noch so viel erledigt werden und wir wollten es natürlich perfekt machen. Haha. Wir haben den Garten soweit es ging auf Vordermann gebracht damit man sich halbwegs wohl fühlen konnte. Das Wetter war die ganze Woche ja schon eher durchwachsen. Aber ich habe mich nicht verrückt machen lassen, es war ja noch Zeit bis zum Sonntag. Am Samstag war dann doch recht gutes Wetter. Also standen die Aussichten für Sonntag doch gar nicht schlecht. Dachte ich. Ok, außer mein Mann der mir meine Hoffnungen ständig nahm weil er mir die blöden Wettervorhersagen ins Ohr schmetterte und ich ihm dafür am liebsten eine mitgegeben hätte. Ich wollt es doch einfach gar nicht wissen. Am Sonntagmorgen war es dann doch recht schön. Die Sonne zeigte sich sogar und es war kurzzeitig echt warm. Um 11:45 Uhr begann der Gottesdienst mit der Taufe. Als diese um 12:30 Uhr dann zu Ende war und wir aus der Kirche raus gingen war der Himmel ganz dunkel und man hörte es donnern und dazu windete es heftig. Panik! Ich hatte draußen doch schon alles so schön hergerichtet. Also wir ganz schnell in die Runder der Gäste gegrölt, dass wir schon nach Hause flitzen um zu retten was zu retten ist. Klar, daheim angekommen waren schon die Tischdecken ein wenig verweht. Aber soweit ja kein Drama. Aber natürlich schüttete es nun aus Eimern! Na schöne Grütze. Unser Nachbar sah unsere verzwickte Lage und lieh uns noch ein Zelt das wir zusätzlich an unseres anbauen konnten. Denn es wäre mit dem Salatbuffet unter unserem sehr eng geworden. Denn eigentlich war das Buffet auf dem Balkon geplant. Ich hatte dort auch schon alles hergerichtet. Aber so hätte jeder immer durch den Regen rennen müssen. Gegrillt wurde unter einem Sonnenschirm neben dem Zelt. Diese kurze Umorganisation war nicht eingeplant und es kam zu einer kleinen Verzögerung des geplanten Ablaufes. Aber es war nicht mehr zu ändern. Das Wetter macht eben was es will! Ob es uns passt oder nicht. Also das Beste draus machen und die Zähne zusammen beißen. Klar hätte ich mir was Schöneres gewünscht. Nicht mal für die Kinder, denn die fanden es auch so toll und haben sogar ab und an im Regen draußen gespielt und hatten ihren Spaß. Aber für die Erwachsenen. Diese saßen nämlich doch recht beengt im Zelt. Zu viel vom Salatbuffet naschen war auch nicht drin, sonst hätte man nicht mehr durch den engen Gang gepasst. Haha, Spaß! Aber es war echt eng. Es tropfte ab und an auch mal von oben etwas Regen rein. Aber Regen macht ja bekanntlich schön und davon wollen wir doch alle noch etwas haben. Tja, so war das halt. Ich hoffe es hat ihnen trotzdem Spaß gemacht und das nächste Fest feiere ich im Restaurant, da ist das alles nicht mehr mein Problem. Nein, Spaß 🙂 Ich finde so eine Feier zu Hause viel gemütlicher und entspannter. Und es haben alle ganz tatkräftig mit angepackt. Hier ein riesen DANKESCHÖN an meine Familie (einige lesen ja ab und an mal mit hier) <3 Ihr seid die Besten! Es geht nichts über eine Familie auf die man sich verlassen kann! Die hinter einem steht und hilft wo sie nur kann. Und auch auf gute Freunde, denn auch diese waren an diesem besonderen Tag mit dabei. Eigentlich nur eine von vielen. Aber Sie durfte auf keinen fehlen!

Das absolute Highlight für uns war die mega Tauftorte *.* Hach ich liebe Sie! Und wir hatten so unsere Problemchen, wir zwei. Denn ich habe sie ein paar Tage vor der Taufe abgeholt und bin wirklich schon extra sehr langsam gefahren. Ich dachte noch, dass ist der typische Fahrstil wo ich als nachfolgendes Auto fluchend hinter dem Steuer sitzen würde. Aber was sollte ich tun, leider hatte ich kein Schild dabei auf dem Stand „Vorsicht, Tortentransport!“. Aber scheinbar fuhr ich immer noch nicht langsam genug, was mich wunderte denn ein Jogger wäre vermutlich schneller an mir vorbei gewesen, in der ersten Kurve rutsche der obere Torteneil schon leicht zur Seite weg. Paaaaaanik! Wo kann ich kurz rausfahren um das Törtchen zu retten?! Ich eine Abzweigung gefunden und die Kurve versucht so langsam zu nehmen wie es ging. Der Fahrer hinter mir hat schon vor Ärger fast in sein Lenkrad gebissen. An dieser Stelle; Es tut mir wirklich leid!!!!!! Falls du das lesen solltest. Aber diese Ausfahrt war fast das Todesurteil für die Torte, denn sie rutschte nun richtig runter. Ich hab kurzzeitig überlegt ob ich nun lauthals los heulen soll… Aber was hätte es mir gebracht! Also Tortenteil wieder auf den Rest der Torte gesetzt, Kuchentransportdeckel (der für die Größe eigentlich zu niedrig war) drüber gestellt, piepegal ob es nun auch noch den Rest zerdrückt hatte ja eh schon einen Tortenunfall, und weiter ging es.

DSC_0008 DSC_0036Die Taufkerzen der Paten.

DSC_0037Die Gastgeschenke die ich noch mühevoll ein paar Wochen vorher gemacht habe und natürlich an der Taufe vergessen habe auszuteilen. Haha typisch ich. Läuft!DSC_0065Für die Kids (und die Großen natürlich auch) gab es eine klitzekleine Candybar. Sie kam gut an! Nach dem man die Kinder überhaupt einmal darauf Aufmerksam gemacht hat. DSC_1112Hier war eigentlich das Salatbuffet geplant. DSC_1115Unsere schlichte Tischdekoration.DSC_1117  DSC_1119Und für die Taufpaten gab es ein kleines Geschenk von uns.IMG-20160603-WA0002Und das war Sie, die Taufe unserer Mädels 🙂 Es lief nicht alles wie geplant. Aber sonst wäre es ja auch langweilig geworden.

Eure Grinsekatze,

Nicole

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>